Gleichberechtigung neu gedacht!

Sisters are doing it for themselves!

Hinter jedem Mann steht eine starke Frau, aber die Zeiten ändern sich. „So we’re comin‘ out of the kitchen, sisters are doin‘ it for themselves“, singt Annie Lennox in ihrem berühmten Song.

Kommt nun der Rollentausch, nach dem hinter jeder starken Frau jetzt ein starker Mann steht? Werden Frauen zu getarnten Männern, oder machen wir mit der Kompromiss- und Quotenpolitik weiter, mit der die Männer nur versuchen, ihre Macht zu retten?


Me too!

Nein, wir meinen damit nicht das bekannte Hashtag, sondern den legitimen Anspruch der Frauen auf berufliche Entwicklung, Unabhängigkeit und Erfüllung.

Aber ist das schon alles? Warum machen Frauen sich selbständig und warum streben sie nach Führungspositionen? Was ist mit dem Kinderwunsch und der Erfüllung im Privatleben? Ist das ein unüberbrückbarer Widerspruch, oder gibt es einen Königsweg, der allem gerecht wird?


Gleichwertigkeit und Vielfalt anstatt Gleichmachen!

Schaut man von einer höheren Warte darauf, so erkennt man, daß die Frage nach der Gleichberechtigung von Mann und Frau nur eine Variante der Frage nach der Gleichberechtigung aller Menschen ist!

Wir wollen Ihnen alternative Konzepte vorstellen, die in der Startup-Welt oft von selbst entstehen und Ihnen zeigen, daß diese sowohl Berufstätigen als auch Unternehmen neue Potentiale eröffnen. Es geht um hierarchiefreie, selbstgeführte Organisationen, in denen Subjektbeziehungen zu ko-kreativem und selbstbestimmtem Arbeiten führen und jedes Individuum seinen Weg zu beruflicher und privater Erfüllung finden kann.


Drei Impulse

Wie immer im KMU-Forum, wollen wir mit Ihnen offen, konstruktiv und kontrovers über das Für und Wider diskutieren, weshalb wir mit nur drei kurzen Vorträgen die Impulse dafür setzen wollen:

  • Warum machen Frauen sich selbständig?
    (Fr. Faber, Creditreform)
  • Vom Wettbewerb zur Ko-Kreativität
    (Hr. Schnitzler, Uni Wien)
  • Hierarchiefreie und selbstgeführte Teams
    (Fr. Maneta, Krause3PM)

Agenda:

  • Begrüßung der Teilnehmer
  • 3 Impulsvorträge und F&A
  • Diskussion, Ideen und Networking

Die Veranstaltung wird durch Frau Manuela Faber (KMU-Forum Berlin & Key Account Manager Creditreform Berlin-Brandenburg Wolfram KG) und Marianne Maneta (Krause3PM) moderiert.


Veranstaltungsort/ Veranstaltungstag:

Das KMU-Forum findet in den Räumlichkeiten des Ciee-Global Instituts eLab in der Gneisenaustrasse 27, 10961 Berlin statt.

14-05-2019 / 19h00 -22h00

Für diese Veranstaltung erheben wir keine Teilnahmegebühr.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Reservierungen nur nach einer schriftlichen Anfrage an info@kmu-forum.berlin vornehmen.


Ihre Referenten:

Dipl. Ing. Ök.in Manuela Faber

Manuela ist seit 2013 Key-Account-Managerin bei Creditreform Berlin Brandenburg Wolfram KG und hat über 35 Jahre Berufserfahrung aus ihrer Tätigkeit für nationale und internationale Großkonzerne, wie die Mannesmann AG oder Capgemini in den Bereichen Forderungs- und Risikomanagement, Liquiditätsplanung und Treasury für Zentraleuropa.


Dipl. Kauffrau Marianne Maneta

Partner bei Krause3PM

Marianne hat mehr als 15 Jahre Berufserfahrung in Business Administration, Finance & Control, Prozess-Design und Digitalisierung, aus Positionen bei Unternehmen wie Unicepta, Media Consulta, Gegenbauer und DGAV. Ihr Schwerpunkt liegt heute in Social Entrepreneurship und Corporate Social Responsibility.


  Dr. rer. soc. oec. (cand.) Tobias Schnitzler

Wiener Jugendrotkreuz, stv. Landesgeschäftsführer und Leiter Projektmanagement, Österreichisches Rotes Kreuz, Landesverband Wien

Tobias‘ Schwerpunkt liegt im Bereich Teamentwicklung, Teamqualität (WeQ-Test) und Potentialentfaltung, nachhaltigkeitsgetriebenes Entrepreneurship und Umweltbildung sowie transformatives Lernen. Derzeit promoviert er in Sozialwissenschaften an der Universität Wien unter der Betreuung von Hrn. Prof. Dr. Gerald Hüther.